Robi Voigt

Video Art | Stage and Lighting Design| Film

Die Stadt der Blinden

Kay Voges, Director of Photography Voxi Bärenklau und der Videokünstler Robi Voigt spielen gekonnt mit der Überwältigung und Überforderung der Sehenden. Assoziationen, Farben, (Über-) Blendungen. Die Dimension der Schauspielhaus-Bühne wird versiert ausgereizt.

— Hamburger Abendblatt 18.03.2019 —

buehne_ 741

An einer belebten Straßenkreuzung wartet ein Mann darauf, dass die Ampel auf Grün schaltet – und erblindet. Ein hilfsbereiter Passant bringt den Erblindeten nach Hause, wenig später kann auch er nicht mehr sehen. Eine rätselhafte Epidemie scheint ausgebrochen, immer mehr Menschen der Stadt werden von einem Augenblick auf den anderen blind. Um weitere Ansteckungen zu vermeiden, weiß sich die Regierung keinen anderen Rat, als die Betroffenen in einer verlassenen Irrenanstalt zu internieren. Orientierungslos, sich selbst überlassen, unfähig ihr Schicksal zu begreifen, versuchen die Blinden ihr Leben in dieser neuen Umgebung zu organisieren. Doch je mehr Menschen eintreffen, desto unerträglicher, chaotischer, gewalttätiger wird die Situation. In seinem Roman »Die Stadt der Blinden« zeichnet der große portugiesische Erzähler José Saramago – 1998 mit dem Literatur-Nobelpreis geehrt – nicht nur das realistische Bild einer plötzlichen Katastrophe, er enthüllt gleichzeitig das philosophische Universum einer allgemeinen Blindheit, in dem menschliches Handeln als gewalttätige und lächerliche Groteske erscheint.

SCHAUSPIELHAUS HAMBURG, 2019-2020


REGIE: Kay Voges
BÜHNE: Pia Maria Mackert
KOSTÜME: Mona Ulrich
DIRECTOR OF PHOTOGRAPHY: Voxi Bärenklau
VIDEOKUNST & -DESIGN: Robi Voigt
KOMPOSITION: Paul Wallfisch
BÜHNENBILDMITARBEIT: Mara Henni Klimek


Fotos: Marcel Urlaub

buehne_ 460buehne_ 178buehne_ 500buehne_ 741buehne_ 464buehne_ 382buehne_ 353buehne_ 868buehne_ 636buehne_ 584buehne_ 806buehne_ 706

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 27. März 2019 von in Allgemein, Videodesign.
%d Bloggern gefällt das: